· 

Feuerwerke / Fuochi d'artificio

Bild: www.ar.ch

Angst bei Feuerwerk (Quelle: www.nicht-nur-hund.de):

Ignorieren hilft NICHT gegen die Angst des Tieres, gleichzeitig wirkt Trost NICHT angsverstärkend. Unterstützung anbieten, indem ich meinem Tier das Gefühl von Sicherheit und Trost gebe ist weit effektiver und entspannender. Dem verängstigten Hund zu zeigen, dass er nicht alleine ist, wird ihm am meisten helfen. Körperliche Nähe/Körperkontakt (“Social Support”) kann hier schon viel bewirken. Lernt Ihr Tier, dass es sich bei Ihnen anlehnen kann, tröstenden Körperkontakt kriegt und somit einen Teil seiner Angst an Sie “abgeben” kann, wird es auch in anderen angsteinflössenden Situationen nicht flüchten, sondern Schutz und Sicherheit bei Ihnen suchen. Was für ein Vertrauensbeweis an Sie! Ihr/e Hund/Katze soll einen Rückzugsort haben, an dem er/sie sich wohl fühlt - jedoch wenn möglich mit Sicht- und Hörkontakt zu Ihnen und jederzeit der Möglichkeit zu Ihnen zu kommen. Ignorieren Sie zum Beispiel Ihren Hund, wenn er zu Ihnen kommen möchte würde dies für Ihn bedeuten, dass er sich nicht auf Sie verlassen kann, wenn er Ihre Hilfe benötigt; weshalb er in ähnlichen Situationen in Zukunft nicht mehr zu Ihnen zurück kommen wird, sondern selbst eine Lösung suchen und wahrscheinlich fliehen wird. Deshalb: Ignorieren sie ein Tier in seiner Angst niemals! Weitere Massnahmen, die Ihrem Haustier an Silvester oder anderen angsteinflössenden Situationen helfen können:

  • Fenster verdunkeln und geschlossen halten
  • Thundershirt (für Hunde)
  • Sichere Rückzugsorte (z.B. wenn Ihr Hund an die Transportbox gewöhnt ist und sich darin wohlfühlt) oder ein Zimmer, das ruhiger liegt (eventuell ohne Fenster), aber immer mit der Möglichkeit zu Ihnen zu kommen
  • Die Bezugsperson sollte wenn möglich in der Nähe des Tieres bleiben
  • Sehr leckeres und spezielles Futter anbieten, jedes mal nachdem ein Knall erfolgt (Gegenkonditionierung bei bereits verängstigten Tieren)
  • Eventuell kann Entspannungsmusik helfen
  • Spielen, Tricks ausüben, … -> Ablenkung (z.B. Futter-Denkspiele, Futter in Papierschnitzeln oder in einem flauschigen Teppich verstecken etc.)
  • Futter, das längere Zeit beschäftigt anbieten (z.B. Kauknochen für den Hund -> Kauen beruhigt!)
  • Ruhiges und langsames Streicheln, Massageähnliche Bewegungen helfen sich zu entspannen
  • Für Hunde gibt es Gehörschutz zu kaufen - das Tragen des Gehörschutzes muss rechtzeitig positiv aufgebaut werden, damit er nicht als unangenehm empfunden wird
  • Bei einigen Tieren kann Lavendel-Öl auf einem Tuch helfen. Wenige Tropfen auf ein Tuch geben und das Tuch in der Nähe des Hundes/der Katze auf den Boden legen
  • Bei den Härtefällen, bei denen gar nichts mehr hilft und einfach nur noch gefährliche Panik vorherrscht, bleibt an Silvester u.ä. wohl nur der Rückzug auf eine einsame Hütte oder bei lauter Musik auf der Autobahn herumzufahren

Von ruhig stellenden Medikamenten rate ich ab, da diese oft nur den Körper ruhigstellen, das Tier kriegt jedoch alles mit, hat trotzdem Angst und kann sich aber nicht mehr mitteilen, da die Muskeln nicht mehr reagieren.

Paura dai fuochi d’artificio (fonte: www.nicht-nur-hund.de):

Ignorare NON aiuta contro la paura dell’animale, allo stesso tempo conforto NON rafforza la paura. Offrire sostegno dando la sensazione di sicurezza e conforto è molto più effettivo e rilassante. Segnalando al cane impaurito che non è solo sarà quello che gli aiuterà maggiormente. Vicinanza fisica/contatto fisico (“Social Support”) può già aiutare molto. Se il Suo animale impara che si può appoggiare a Lei, che riceve contatto fisico confortante e che così può “trasferire” un po’ della sua paura a Lei, è probabile che in altre situazioni simili non scapperà ma cercherà sicurezza e protezione vicino a Lei. Quale dimostrazione di fiducia in Lei! Il Suo cane/gatto deve avere un luogo dove può rifugiarsi, dove si trova bene - se possibile con contatto visivo e auditivo e con la possibilità di poter venire da Lei in ogni momento. Ignorando il Suo cane quando viene da Lei lui imparerà che non si può fidarsi di Lei quando ha bisogno di aiuto - in una situazione simile quindi cercherà di trovare una soluzione lui stesso e probabilmente scapperà. Per questo: non ignori mai il Suo animale quando ha paura! Altri provvedimenti che possono aiutare il suo animale a San Silvestro o in altri situazioni che gli incutono paura:

  • Oscurare e chiudere le finestre
  • Thundershirt (per cani)
  • Rifugi sicuri (per esempio se il Suo cane è abituato a stare bene nel suo trasportino) o in una camera più tranquilla (eventualmente senza finestre), ma sempre con la possibilità di poter venire da Lei
  • La persona di fiducia se possibile dovrebbe rimanere nelle vicinanze dell’animale
  • Offrire un po’ di cibo squisito e speciale ogni volta quando si sente un colpo (lavorare contro il condizionamento nel caso di un animale già impaurito)
  • Eventualmente musica rilassante può aiutare
  • Giocare, eseguire dei trucchi, … -> Distrazione (p. es. giochi rompicapi con mangime, nascondere mangime in pezzetti di carta o in tappeto soffice, ecc.)
  • Offrire mangime che dura a lungo (p. es. prodotti da masticare per il cane -> masticare ha un effetto rilassante!)
  • Accarezzare in modo tranquillo e lento, movimenti simili ad un massaggio aiutano a rilassarsi
  • Per cani esistono protezioni per l’udito - prima dell’uso il cane deve però essere abituato in modo positivo a portarli, così che non gli diano una sensazione sgradevole
  • Nei casi estremi, dove niente può aiutare e dove predomina il panico pericoloso, a San Silvestro (e simili) rimane solo il ritiro in una casa isolata o viaggiare sull’autostrada con musica ad alto volume
  • Per alcuni animali aiuta mettere un fazzoletto con poche gocce di essenza di lavanda e appoggiarlo per terra nelle vicinanze del cane/gatto

Sconsiglio medicamenti tranquillizzanti: questi medicamenti spesso sedano soltanto il corpo, ma non la mente. Così l’animale sente (quasi) tutto e ha paura, ma non riesce più a segnalare la sua paura perché il suo corpo non è più capace di muoversi.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt / Contatto

Mirjam Costa

  • Bern
  • Via da l'Alt 29, 7745 Li Curt (Valposchiavo, Grigioni)

 

Tel.: +41 79 537 03 54

E-Mail: costa.homoeo@gmail.com