Ablauf einer Behandlung

“Im Mittelpunkt steht das Tier, nicht die Krankheit.”

 

Die Erstanamnese: Damit man sich als Homöopath ein möglichst vollständiges Bild des Patienten machen kann ist es möglich, dass die Erstanamnese (v.a. bei chronischen Krankheiten) mehr Zeit in Anspruch nimmt als eventuell erwartet. So kann je nach Fall eine Erstanamnese auch mal zwei Stunden dauern (v.a. bei Hund und Katze, eventuell auch beim Pferd), in denen man als Therapeut nur mit dem Zuhören der Erzählungen des Tierbesitzers, der Beobachtung des Tieres, mit gezieltem Fragen und der Untersuchung des Tieres beschäftigt ist. Wichtig sind v.a. bei chronischen Krankheiten der momentane Zustand und die eigentliche Krankheit, das Verhalten des Tieres, seine Vorlieben und Abneigungen, seine komplette Krankengeschichte (von der Geburt an, sofern bekannt), Empfindlichkeiten (z.B. Wettereinflüsse), Impfungen und frühere Behandlungen.

 

Je nach Krankheit ist es mit einer einmaligen Gabe einiger Globuli nicht getan und es können (besonders bei chronischen Krankheiten) eine über Monate dauernde Behandlung mit mehreren Sitzungen und Mittelwechsel nötig sein.

Kontakt / Contatto

Mirjam Costa

  • Bern
  • Via da l'Alt 29, 7745 Li Curt (Valposchiavo, Grigioni)

 

Tel.: +41 79 537 03 54

E-Mail: costa.homoeo@gmail.com