Heilungsverlauf

Ist das am besten passende Mittel gewählt und verabreicht, beginnt die Lebenskraft wieder ein Gleichgewicht im Organismus herzustellen. Manchmal werden vom Tierbesitzer keine Veränderungen wahrgenommen. Doch es können auch starke Reaktionen hervortreten, die den Tierbesitzer verunsichern können und je nach dem auch ein Anpassen der Behandlungsstrategie erfordern. Es treten alte, längst vergessene Krankheiten wieder auf, oder es kommen neue Symptome zu den bisherigen dazu (eventuell verschwinden dann die Bisherigen) oder es kann allgemein anfangs zu einer Verschlimmerung (mit baldiger Besserung) des Leidens kommen - All dies sollte als positives Zeichen der Behandlung und als positiver Heilungsverlauf angesehen werden: die Lebenskraft ist am Ordnung schaffen.

In dieser Phase der Behandlung ist es deshalb wichtig, dass der Tierhalter sein Tier genau beobachtet, eventuell sogar ein “Tagebuch” führt (auch die kleinsten, scheinbar unwichtigen Veränderungen aufschreiben, z.B. im Verhalten, in den Symptomen, Vorlieben und Abneigungen, etc.) und mit dem/der TherapeutIn in Kontakt bleibt wie verabredet. So kann der Heilungsverlauf genau beobachten und begleitet werden.

Wichtig während der Behandlung einer chronischen Krankheit ist nebst dem genauen Beobachten ebenfalls, dass neue Erscheinungen (z.B. ein Hautausschlag) nicht mit Salben usw. oder schulmedizinisch unterdrückt werden. Diese Erscheinungen sind ein Teil der “Aufräumaktion” der Lebenskraft, welche Leiden aus dem Inneren wieder nach aussen schafft und zum vollständigen Abheilen bringt. Werden sie  unterdrückt, muss die Lebenskraft von vorne beginnen oder hat eventuell irgendwann nicht mehr genug Kraft, um diese Leiden erneut raus zu arbeiten.

Kontakt / Contatto

Mirjam Costa

  • Bern
  • Valposchiavo, Grigioni

Tel.: +41 79 537 03 54

E-Mail: costa.homoeo@gmail.com